Das Derma Und Die Schönheit Bei Der Schwangerschaft

Wegen des ändernde Hormons und der großen Bauch bei der Schwangerschaft is es möglich, dass temporäre oder permanente Veränderungen an der Haut sehen zu können.

SCHWANGERSCHAFTSFISSURE

50-90 Prozent von den schwangeren Frauen haben diese Fissuren. Die im generell Rosa oder Silber sind, findet meistens am unten Bauch, Oberschenkel, Becken, Arme und Brüste. Diese Fissuren führen keine Schmerzen zu, aber wegen des Kitzels beschwerden sie. Man kann nicht diese Fissuren unterdrücken. Heimische Geneigtheit, Übergewicht, pluralische-, jüngere Schwangerschaften, helle und dünne Haut verursachen extrem Übelkeit und Erbrechen in den ersten Monaten der Schwangerschaft. Die Fissuren werden heller und verwandelt sich in Silber. Nach der ersten Geburt können die Farbe dieser Fissuren dunkler sein. Von diesen Fissuren zu vermeiden, sollte man viel Flüssigkeit konsumieren. Die Frauen sollten gleichgewichtiges Kilo während der Schwangerschaft zunehmen. Die Fissuren sollten um sie auszubreiten und zu einfeuchten eincremen werden. Das Mandelöl, Kakaobutter und die Lotionen, die E-Vitamin und Alfahydroxyd in sich halten, sind am meisten nutzen. Die Übungen und Bauchmassage für die Schwangerschaft sind auch hilfreich. Die Kreme kann man nach drei Monate nutzen.

SCHWANGERSCHAFTSMASKE (CHLOASMA)

Wegen des steigende Melanotropie sieht man auf dem Gesicht, auf dem Gestirn, auf der Nase und auf der Wange die Farbe Änderung wie eine Maske. Diese Änderung ist im 5. Monat bestanden und verloren nach der Geburt. Ganz selten sind diese Änderungen auf der Brustweise, auf der Vagina, auf der Achselgrube und manchmal zwischen den Beinen aufgrund des Abriebes sichtbar. Die Sonnenstrahle erhöhen solche Fälle. Um zu vermeiden sollte man ihr Gesicht bevor sie raus gehen mindestens mit Creme, die 30 Faktor zum Schützen von der Sonne beinhalten, eincremen; sich nicht im Sommer braunen, schminken und Unterstützung der Follikel Säure bekommen. Sogar in Winter müssen diese Frauen vermeiden von Sonne.

LİNEA NIGRA

Es ist einen dunkleren Strich, der auf der Mittellinie von der Leiste bis zum Bauchnabel erstrickt. Meistens ist bei der ersten Schwangerschaft sichtbar. Jede schwangere Frau kriegt diesen Strich nicht. Dies Strich wird im 3. Monat bestanden und verloren nach der Geburt. Kurz vor Geburt wird sich klar abzeichnet. Man braucht keine Behandlung dafür.

HAARAUSFALL BEI DER SCHWANGERSCHAFT

Hormonale Störungen sind meistens abhängig von Hormone der Schilddrüse, Vitamin-, Mineralmangel, besonders von Zinkmangel. Diese Fälle sind sehr häufig aber hört nach der Geburt auf. Frische Gemüse und Obst (wie zum Beispiel grüne Apfel, Traube, Minze, Brokkoli, Avocado) werden vorschlagt. Kreme und Shampoos, die in sich Biotin und Scilia halten, sollte die Schwangere benutzen.

HAARPFLEGE

Experimente bei der Tiere haben gezeigt, dass das Haarfärbemittel hat negative Wirkung für den Fetus. Nach der Färbung ist Emission von der Haut möglich aber die Chemikalie sind mehr als diese Einnahme. Deswegen die Schwangere können unter Kontrolle ihrer Ärzte ihre Haare, unten günstigen Bedingungen und mit kalten Wasser abspülen, färben. Haare aufhellen ist nicht empfohlen. Es gibt keine Nachteile um die Haarfeuchtigkeitskreme, das Shampoo, das Gel, der Haarschaum, Haarspray zu nutzen und Haar zu schneiden.

AKNE BEI DER SCHWANGERSCHAFT

Aus steigenden Hormonen während der Schwangerschaft besteht Fettung und Akne auf der Haut. Damit keine Infektion kriegen, sollte man nicht diese Akne aufdrücken, nicht viel schminken und mit der schwefelhaltige Seife ganze Haut der Körper 2 mal am Tag waschen. Benzol Peroxyd in sich haltende Produkte, Gesichtslotion und Seife zu nutzen, sollte die Schwangere zu ihren Ärzte nachgefragt werden.

SPIDER VENLER BEI DER SCHWANGERSCHAFT (BLUTGEFÄSKRANKHEIT)

Abhängig vom steigenden Östrogen Hormone und Kongestion bei der Schwangerschaft wird diese Änderung auf der Gesicht, auf den Arm, auf dem Hals und auf den Brüsten gesehen. Bei dem hellhäutigen Schwangere ist sie ganz viel. Von diesen zu vermeiden sollte die Frauen nicht so dick anziehen, viel Körperübungen machen und C-Vitamin bekommen. Diese Spuren werden nach der Geburt verloren. Nur wegen dieser Östrogen Hormone können auch auf innere Handfläche und Fußsohle Rötungen gebildet werden (Palmer Erythem). Sie können Verbrennung und Kitzel verursachen. Dagegen kann man Creme und Lotionen von diesen Kitzeln und Beschwerden zu vermeiden, nutzen. Diese Kitzeln werden auch nach der Geburt. Diese zwei Symptomen sind sehr häufig bei der Schwangerschaft und wenn sie nicht nach der Geburt verloren gehen, sollte man für die Leberkontrolle zum Arzt gehen.

NAGELLACK-, PARFUMNUTZUNG, MANIKÜRE, PEDIKÜRE, TÄTOWIERUNG, HENNA UND PIERCING BEI DER SCHWANGERSCHAFT

Keine negative Hinweis für die Nagellacknutzung bei der Schwangerschaft von FDA wird erklärt. Die Maniküre, Pediküre kann man unter sterilisierte und hygienische Bedingungen ohne Infektion Risiko machen. Hyperhidrosis und unangenehmer Geruch kann Probleme bei der Schwangerschaft führen. Tägliche Parfum- und Spraynutzung verursachen keine Schaden fürs Baby, wenn diese Produkte qualitativ und nicht so viel sind. Wegen der Infektion Risiko und die Krankheiten, die durch den Blut anstecken, wird Tätowierung bei der Schwangerschaft nicht empfohlen. Indische Henna ist die älteste und berühmteste Haarfarbe. Es gibt keine Forschung dafür, aber die Haarfärbung mit der naturelle Henna (indische Henna) ist nicht gefährlich bei der Schwangerschaft. Nun die schwarze Henna ist sehr riskant und muss vermieden werden. Piercing (Ringe und Nadeln, die indem unter der Fettschicht und Haut oder des Knorpels durchgelöchert sind, angehängt werden) verursacht den Ausfall der Abwehrkräfte bei der Schwangerschaft, außerdem haben noch Infektionsgefahr und überempfindliche Reaktionen. Diese sind die Gründe, warum es nicht empfohlen ist. Die Frauen, die vorher Piercing am Bauch oder genitale Gegend haben, müssen diese unter sterilisierte Bedingungen entfernen lassen, wenn Sie Schwangerschaft einplanen.

EPILATION UND ENTHAARUNGSMITTEL BEI DER SCHWANGERSCHAFT

Mit dem Laser Epilieren und Elektrolyse kann die ungewünschten Haaren entfernt werden. Bei dem Laser Epilieren nutzt man Strahlenergie, deswegen nach 12 Wochen sollte man diese Methode nur unter Kontrolle anwenden. Das Elektrolyse (Epilieren mit der Nadel) hat keine negative Schäden fürs Baby aber sollte nicht auf der Haare der Bauchhaut oder der Brustweise angewendet werden. Weil die Frau nach der Geburt weniger Federn bekommen wird, sollte sie solche Behandlungen in einer anderen Zeit aufschieben. Es ist nicht empfohlen um die Enthaarungs-, Epiliercreme und Lotionen zu nutzen. Enthaarungsmittel kann unter sauberen und hygienischen Bedingungen angewendet werden.

EINBRENNEN BEI DER SCHWANGERSCHAFT

Wenn das Einbrennen zu viel ist, verursacht es frühe Alterung und Hautkrebs. Das Solarium, Baden und die Sauna werden in den ersten drei Monaten nicht empfohlen, weil die extreme Wärme in diesen Monaten spinale Behinderung fürs Baby verursacht. Nach drei Monaten dürfen die Schwangere unter Überwachung ihrer Ärzte ins Solarium gehen. Bleiben Sie meistens 10 Minute bei der gleichen Position und versuchen kühle Plätze zu finden, sonst können Sie mehrere Schwangerschaftsmaske kriegen. Die Frauen, die unter Sonne liegen und einrennen wollen, sollten sich nicht während der Schwangerschaft braunen wenn die Sonne sehr effektiv ist und zwar Sie sollten hohe Schützung leistende Sonnencreme nutzen, von 30 bis 45 Minute sich brauen lassen dann eine Stunde Pause machen und am Ende Flüssigkeiten trinken. Die Schwangere sollten baumwollen und dünne Kleidungen anziehen. Meistens ist die Nutzung von der Bräunungslotion, die in sich DHA beinhaltet, ist vertraulich. Die Schwangere können sich mit Hilfe dieser Creme und Methoden, ohne unter Sonne zu liegen und Flüssigkeit zu verlieren, braunen. Daneben dieser Lotionen sollten die Schwangeren mindestens 30 Schützung leistende Sonnencreme nutzen. Diese Creme können manchmal zu allergische Reaktionen führen, auf diesen Grund sollte man vor der Nutzung dieser Lotionen getestet werden. Die Nutzung der Bräunungstablette kann toxische Einflüsse fürs Bay, deswegen sind diese Tabletten nicht empfohlen.

ZELLULITIS BEI DER SCHWANGERSCHAFT

Die Zellulitis (Lipodistrofie) sind aufgedunsene oder gedrückte Formdefekte, die wie Orangenschale auf der Haut gesehen werden. Die sind Fettgewebe der Körper. Wegen der Schwangerschaft, Hormonale Änderungen, Übergewicht und Bewegungsarmut sind die Gründe für die Zellulitis während der Schwangerschaft. Um diese zu behandeln kann man naturelle Creme, Mosskur und Massage anwenden. Damit die schwangere Frauen von der Zellulitis vermeiden, sollten sie Übungen für die Durchatmung und Schwangerschaft machen, laufen und massieren. Gleichgewichtige Ernährung, ausreichende Flüssigkeit und Vitamin nehmen sind auch diese Frauen Hilfe leisten.

KLEIDE BEI DER SCHWANGERSCHAFT

Sie können sich Ihre Kleidungen während dieser Periode ausleihen. Kleidungen aus dem Baumwollstoff sollten wegen der Kühle empfohlen werden. Helle, dünne und breite Kleidungen sind am meisten angezogen. Die Kniehosen, die nicht auf der Lende fest sind, bequemer als normalen Hose. Wenn das Wetter schlecht ist, ist es einfacher eine andere Hose anzuziehen. Je nach Bedingungen kann man diese Kniehose an- oder ausziehen. In den ersten drei Monate werden die Brüste größer als früher werden, darum sollten die Schwangeren breite Brusthalter vorziehen. Vor dem Schlafen sollte man für ganz große Brüste push up Brusthalter benutzen. Keine Beihilfe für Brustgewebe ist der wichtigste Grund, hinter Brustdeformation liegt. Das Unterkleid sollte baumwollig und der Gummi dieses Kleid sollte locker sein, damit es den Blutkreislauf vermeiden kann. Die Schuhen sollten flach oder niedrige Absatzschuhe, leicht und breit für die Füße sein. In normalen Bedingungen sollten Schuhen mit Schnurre, in Winter Stiefel mit Reisverschluss werden empfohlen. Der Hüftgürtel für die Schwangere wird am meisten bei dicken Babys und bei de Frauen, die in der Welt viele Kinder gebracht sind. Dies Gürtel vermindert Lende- und Leidenschmerzen, weil er den Druckgefühl und Bauchvorfall verhindert.