Die 10. Schwangerschaftswoche

DAS BABY

Die CRL (Kopf-Rumpf-Länge) beträgt ca. 25-35 mm, ca. 3-4 gr. Die Finger und Zehen, Augenlider, Oberlippe, Ohren sind entwickelt. Die Augenlider sind geschlossen. Die Iris (die Schicht, die den Augen die Farbe gibt) beginnt sich zu entwickeln.

Der Kopf ist im Vergleich zum Körper sehr groß. Die Entwicklung des Gehirns fährt fort. Mit fortgeschrittenen US Geräten kann man jetzt eine detailliertere menschliche Form erkennen. Die Nieren produzieren Urin, das produzierte Urin wird in der Amnios Mai (Der Flüssigkeit, in der das Baby schwimmt) aufgefangen, Ihr Baby schluckt diese Flüssigkeit, die Därme, die mit ihrer Funktion begonnen haben, saugen diese Flüssigkeit auf. Die aufgesaugte Flüssigkeit gelangt durch die Blutwege zu den Nieren und somit beginnt ein Kreislauf. Dadurch wird der Fortbestand der Amnio Flüssigkeit gesichert. Dieses Urin ist nicht schädlich. Die im Urin befindlichen Reststoffe werden durch die Plazenta und die Leber entsorgt. Die Därme bewegen sich weiter in Richtung Bauchhöhle. Es wird erwartet, dass dieser Vorgang in der 12. Schwangerschaftswoche abgeschlossen ist. Knie und Füße sind jetzt deutlich erkennbar. Der Kopf befindet sich in aufrechter Position, die Teile im Innenohr, die das Gleichgewicht herstellen, sind entwickelt. Das Herz hat seine Entwicklung zum größten Teil abgeschlossen. Klitoris und Penis entwickeln sich. Die Testosteron Ausschüttung beginnt. Somit ist mit der 10. Woche die wichtigste Entwicklung Ihres Babys abgeschlossen.

DIE MUTTER

Die Gefühlsschwankungen gehen weiter, die Empfindlichkeit steigt. Der Bauch ist immer noch nicht gewachsen. Durch die Blutzunahme vermehren sich die Venen dicht unter der Haut. Besonders an den Brüsten und Beinen wird dies häufig beobachtet. Mit der Abnahme von Übelkeit und Erbrechen beginnt die Gewichtszunahme, weite und komfortable Kleidung ist empfehlenswert. Wegen der Vergrößerung der Brüst wird ein Bügel-BH empfohlen. Bei Schwangeren werden sehr oft Zahn- und Zahnfleischbeschwerden beobachtet, achten Sie darauf, sowohl für sich selbst, als auch für Ihr Baby Fluor Präparate einzunehmen. Falls Sie Blutungen oder Lendenschmerzen haben, wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt. Durch die erhöhte Durchblutung und die hormonalen Veränderungen kann die Körpertemperatur steigen. Flache, komfortable Schuhe, Baumwollwäsche sind zu empfehlen. Man sollte auf die Gewichtszunahme achten, jedoch kann man sich evtl. wegen der Übelkeit und Appetitlosigkeit in den ersten 3 Monaten nicht ausgewogen ernähren.