Die 13. Schwangerschaftswoche

DAS BABY

Die Größe ist ca. 7 -8 cm. Es ist ca. 25-30 Gr. schwer. Die Stimmbänder haben sich entwickelt, die Därme haben sich in der Bauchhöhle positioniert, das Gesicht sieht menschlich aus. Die Arme und Füße sind länger und beweglich geworden. Die Plazenta hat begonnen, die..

Hormonproduktion und die Zufuhr von Nahrung und Sauerstoff ständig zu gewährleisten. Die Amnios Flüssigkeit wird durch die Lungen aufgenommen und abgegeben. Die Beine sind länger als die Arme. Die Haut ist rot und sehr dünn. Die Augen bewegen sich von den Seiten des Kopfes zur Mitte hin. Das Baby kann an seinem Finger saugen. Das Geschlecht kann in geeigneter Position und mit hoch entwickelten Geräten festgestellt werden. Falls es en Mädchen ist, beginnen die Eierstöcke Eier zu produzieren. Die Nabelschnur bringt dem Baby die nötige Nahrung und den nötigen Sauerstoff und leitet die Reststoffe in den Kreislauf der Mutter. Durch die Knochenstruktur kann das Geschlecht nicht festgestellt werden.

DIE MUTTER

Die wichtigsten Beschwerden sind im Bauchbereich und besonders in den rechten Lenden auftretende Schmerzen. Der Grund hierfür ist, dass durch die Wanderung des Uterus vom Pelvis in die Bauchhöhle die Verbindungen (Besonders das Rotundum), die den Uterus hielten, sich spannen. Durch die Einnahme von Analgetika und die Anpassung der Ligamente an die Schwangerschaft lindern sich diese Beschwerden. Falls sich die Beschwerden nicht mindern, wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt. Die Empfindlichkeit der Brüste, Kopfschmerzen, Verstopfung, Magenbrennen können weiterhin auftreten. Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit aufzunehmen, frisches Obst und Gemüse zu essen und sportliche Übungen zu machen. Die Dehnungsstreifen beginnen in dieser Woche, man kann dafür Mandelöl, Kakaoöl und die vom Arzt empfohlenen Präparate benutzen.