Die 40. Schwangerschaftswoche

DAS BABY

Es ist jetzt 52 cm groß und das Gewicht beträgt ca. 3500 Gr.. Von der Vernixschicht ist nur an den Händen und Füßen und auf dem Rücken etwas verblieben.

Die Entwicklung der Lungen geht nach der Geburt weiter. Beim ersten Schreien des Babys nach der Geburt füllen sich die Lungen mit der ersten Luft. Die Haare und Nägel sind gewachsen. Es hat Brustwarzen. Bei Mädchen können vaginale Blutungen auftreten, man ist der Meinung dass der Grund dafür das von der Mutter übernommene Östrogen Hormon sein könnte. Es besteht aus 75% Wasser und 15% Fett. Nach der 40. Schwangerschaftswoche sind die Haare und Nägel sehr gewachsen, die Haut ist runzelig, es hat ein Gesicht wie ein alter Mensch.

DIE MUTTER

Die Geburt kann jetzt jeden Augenblick erwartet werden. Falls ein Kaiserschnitt geplant wurde, wird im Allgemeinen nicht bis zu diesen Wochen gewartet, Ihr Baby ist dann jetzt etwa eine Woche alt und Sie werden schon zur Nachkontrolle nach dem Eingriff gekommen sein. Falls auf die normale Geburt gewartet wird, werden die wöchentlichen US und NST Untersuchungen durchgeführt., unregelmäßige Konvulsionen vermehren sich. Manchmal werden schleimige Blutungen beobachtet, die Vorgeburt kann gekommen sein. Zu 90% wird innerhalb von 24 Stunden die Geburt beginnen, es kann aber manchmal auch bis zu einer Woche dauern. 20 % der Geburten erfolgen vor der 38. Woche. 5 % erfolgen erst bis zur 42. Woche. Nach der 40. Schwangerschaftswoche muss ein NTS durchgeführt werden, da sich die Amnios Flüssigkeit reduziert. Sie müssen zusammen mit Ihrem Arzt entscheiden, ob Sie wegen dem Mekonium Risiko warten, oder aber künstliche Wehen versuchen oder aber einen Kaiserschnitt machen lassen möchten. Falls nach dem errechneten Geburtstermin 10 Tage vergangen sind, spricht man von einem Überschreiten der regulären Tage oder Frist oder Surmaturation. Falls es ein Fristverstrich ist, sollten jeden 3. Tag US und NST Untersuchungen durchgeführt werden. Die Art der Geburt wird dann künstliche Wehen oder direkt Kaiserschnitt. Vertrauen Sie diesbezüglich Ihrem Arzt. Das größte Problem ist es, wenn das Baby Stress bekommt und in die Amnios Flüssigkeit Mekonium abgibt, wenn sich die Nabelschnur verwickelt oder wenn Intra Uterin Ex Situationen zunehmen. Es ist unser größter Wunsch, dass Sie ein gesundes Baby in Ihren Armen halten werden.